Download

Hier können Sie den Railmanager herunterladen und installieren. (30 Tage Testversion)

Weiterlesen

Rail Manager

Rail Manager DIe letzten Grenzen fallen

Die professionelle App für den Modellbahner

Früher hatten wir eine Modelleisenbahn, die aus einigen Kreisen mit dazu gehörigem Transformator bestanden, mit dem jeweils eine Lokomotive gesteuert werden konnte. Es gab also eine feste Zuordnung zwischen Trafo und Lok. Die Anzahl der Trafos beschränkte die Zahl der Mitspieler und Loks.

Mit der Einführung der Digitaltechnik verschwand die Abhängigkeit zwischen Trafo und Lok. Jetzt hat jede Lok eine eigene Adresse und kann darüber angesprochen werden.
Die Anzahl der Fahrpulte, die an der jeweiligen Zentrale angeschlossen sind, beschränkt aber weiterhin die Anzahl der Modelleisenbahner, die aktiv am geschehen teilnehmen.

Diese Einschränkung wird jetzt mit dem RailManager aufgehoben.
Weiterlesen

Die APP

Der Hauptbildschirm

Je nach Größe des Display des Smartphone/Tabletts können mehrere Loks gesteuert werden.

In der Kopfzeile werden die einzelnen Masken über die Reiter ausgewählt.

  • Fahrpult
  • Weichensteuerung
  • Lokverwaltung
  • Weichenverwaltung
  • CV-Verwaltung
  • Allgemeine Einstellungen

Smartphone

Smartfone
Auf einem Smartphone kann man eine Lok darstellen, auf einem Tablet sind sinnvoll bis zu drei Loks darstellbar.

Für die Lok, deren Bild grau hinterlegt ist, sind die Funktionstasten aktiv.
Es sind bis zu 36 Funktionstasten anwählbar, je nach Digitalzentrale.

Aus dem Lokspeicher, der am unteren Rand ist, kann man sich die zu steuernde Lok in das Fahrpult übernehmen.

Die Geschwindigkeit wird über den Schieberegler verändert.
Die gewählte Fahrstufe wird in der Lupe angezeigt und richtet sich nach den in der Lokverwaltung angegebenen Werten.

Lok-Datenbank

Lok-Datenbank 1Die Lokverwaltung zeigt auf der ersten Seite alle Loks an, die Sie für die Steuerung im direkten Zugriff haben möchten, mit ihrer Decoderadresse.

Über „ Neuer Eintrag“ lassen sich weiter Loks einrichten.

Die Bilder der Loks werden in einer Datenbank verwaltet. Es handelt sich um ca. 100 Bilder zur Zeit. Als Lok-Bild können Sie gerne Ihre eigenen Aufnahmen ablegen.


 

Lok-Datenbank 2Durch Berühren des Lok-Bilds kommt man in die Maske der Detail-Daten für die ausgewählt Lok.

Über den Reiter „Erweiterungen“ kommt man in die allgemeinen Daten zu der ausgewählten Lok.

Die Daten können jederzeit auf Anforderung erweitert und an neue Gegebenheiten angepasst werden.


 
 
FunktionssymboleDie Funktionssymbole  lassen sich einfach aus der Auswahl der möglichen Symbole auf die Funktionstaste  ziehen, die den Effekt auslöst.

Auf den Tasten sind die Funktionen, die mit ihnen geschaltet werden sollen, als Bild oder Grafik dargestellt, damit Sie immer im Blick haben, welche Funktion aktiv ist.
Die Anzahl der möglichen Funktionstasten wird durch das jeweilige Digitalsystem beeinflusst. Derzeit sind 28 mögliche Funktionstasten vorgeblendet, eine Erweiterung auf z. B. 36 ist jederzeit möglich, wenn Ihr System diese Anzahl unterstützt.

 

Weichensteuerung / -verwaltung


Weichensteuerung

In der Weichenverwaltung ordnen Sie den Weichen Ihrer Anlage das richtige Symbol, die Beschreibung und die Decoder-Adresse zu.

Wenn Sie die Weichen nicht einzeln schalten wollen,  können Sie diese mit Hilfe der Funktion Gleisplan in ein Gleisfeld zuordnen.

 
 
 
Gleisplan 1Mit Hilfe des Fensters Gleisplan können Sie nun alle von Ihnen angelegten Weichen zueinander zuordnen.

Hier handelt es sich nicht um eine Stellpultsoftware wie ESTWGJ oder STP, sondern soll Ihnen nur die räumliche Anordnung der Weichen auf der Anlage zeigen.

 
 
 
 
WeichenfensterIm Fenster Weichen haben Sie nun die Möglichkeit durch Tippen auf das jeweilige Weichensymbol die Weiche zu schalten.

Gleichzeitig können Sie noch die Lok, die Sie im Hauptschirm ausgewählt haben, weiter steuern.

Dies ist natürlich im BW oder beim Rangieren sehr hilfreich.


 
 

CV-Verwaltung


CV-VerwaltungIn der CV-Verwaltung haben Sie die Möglichkeit folgende Komponenten zu konfigurieren:Digitalzentrale
  • MX 8
    MX 9
    Lokdecoder
    Funktionsdecoder
 
 
Die Eingabe der CV ist auf den meisten Fahrpulten nicht sehr komfortabel möglich.
Sie sehen in der Regel immer nur einen CV-Wert und müssen für Werte, welche voneinander abhängig sind zwischen den einzelnen CV Einstellungen wechseln.

Beim RailManager  sind die CV-Werte, welche thematisch zusammengehören, in einer Gruppe zusammengefasst. Siehe das Beispiel Fahrzeugadresse in der Abbildung.

Sie müssen keine Bits oder Bytes eingeben, sondern können alle Werte im Klartext eingeben. Der RailManager rechnet die Werte für Sie um.

Sie erhalten in der Anzeige immer den CV-Wert des Decoders aus der Werkseinstellung, daneben wird der derzeitige Wert angezeigt. Nun können Sie den neuen Wert direkt eingeben und an den Decoder senden. Wenn die Zentrale Railcom unterstützt, erhalten Sie auch die entsprechenden Rückmeldungen.

Sprechen Sie uns an.

Wann RailManager?

Wann bietet sich die Nutzung des RailManager an?


Grundsätzlich ist der RailManager für alle Modelleisenbahner, die ein Digitalsystem nutzen, von Vorteil.

Der RailManager berücksichtigt  unterschiedlichste Anforderungen, die Modelleisenbahner an das Fahrpult und die Funktionalität, die es darstellen soll, haben. Die Anforderungen sind dabei so bunt wie das Leben.

Weiterlesen
  • 1
  • 2

© 2015 modellbahnberatung.com Wolfgang Marschmann

powered by AYTECH.DE Systemhaus