Digitalsystem

Digitalsysteme gibt es seit ca. 1985 am Markt.

Digitallok

Die Firma Märklin war hier sicherlich der Vorreiter. Das von Märklin seit 1985 eingesetzte Motorola-Protokoll ist in leichter abgeänderter Form ( MFX) überwiegend bei Dreileiter-Gleissystemen im Einsatz. Dieses Protokoll wird unter anderem auch von ESU, Viessmann und Uhlenbrock unterstützt.

Das DCC-Protokoll wird dagegen im Wesentlichen bei Zweileiter-Gleissystemen verwendet. Hier sind als Anbietern unter anderem Lenz, Fleischmann, Roco und Zimo zu nennen.

Es sei noch das Selectrix-Protokoll von der Firma Trix genannt, welches für den Spur-N-Bereich entwickelt wurde, hier kommen besonders kleine Decoder zum Einsatz. Selectrix wird auch von MÜT und Rautenhaus unterstützt.
Im folgenden sind einige Informationen zu den Digitalsystemen und Steuerungssoftware aufgeführt. Wie Sie daran erkennen können, ist die Materie nicht so ganz einfach, und man kann viel Geld ausgeben, ohne das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Hier sehen wir unsere Beratungsleistung. Wir stellen Ihnen die ideale Konfiguration vom Lokdecoder bis zur Steuerungssoftware zusammen und stimmen diese mit Ihnen ab. Auf Wunsch liefern wir auch alle benötigten Elemente wie Zentrale, Decoder, PC, Steuerungssoftware, Verkabelungselemente, usw, und bauen diese ein.

Abgesehen von der Digitalisierung von Weichen und Loks sind noch folgende Ausstattungsmerkmale zu betrachten. Das sind u. a. die Beleuchtung von Straßen, Plätzen und Gebäude, Funktionsmodelle, wie Kräne, Figuren die sich bewegen, wie z. B. Holzfäller oder der Kinderspielplatz, Faller-Car-System und das An- und Abkuppeln von Wagons an beliebiger Stelle zu nennen, um nur einen kurzen Überblick zu geben.

Nun ein Überblick über die Komponenten.

Folgende Decoderarten sind am Markt verfügbar:

  • Lokdecoder sind für den Einbau in Loks vorgesehen und kommunizieren mit der Zentrale.
  • Funktionsdecoder sind wie Lokdecoder zu betrachten, haben aber keine Motorsteuerung. Werden  z. B für die Lichtsteuerung in Wendezügen oder für Sonderfunktionen eingesetzt.
  • Schaltdecoder, führt Schaltbefehle aus, z. B. Licht ein/aus.
  • Weichendecoder, gibt es in zwei Varianten, für Impuls- und für Motorsteuerung bei Weichen


Am Markt werden folgende Digitalzentralen angeboten:
Für das Motorola- und MFX-Protokoll von:

  • Märklin
  • Selbstbauvarianten


DigitalAls Multiprotokoll-Zentralen für Motorola, MFX und DCC von:

  • Märklin
  • ESU
  • Uhlenbrock Intellibox
  • Viessmann
  • Tams
  • CT-Projekt
  • Zimo
  • div. PC-Systeme


Für das DCC-Protokoll von:

  • Lenz
  • Piko
  • Roco
  • Fleischmann
  • Massoth
  • Elektor-Projekt


Mit diesen Komponenten können Sie jetzt Ihre Anlage digital betreiben. Bei einigen Herstellern, wie z. B. Zimo, haben Sie auch schon die Möglichkeit Zugabläufe zu automatisieren, wie z. B. Pendelzugbetrieb. Wenn Sie Ihre Anlage über ein Stellpult steuern wollen, benötigen Sie dazu noch eine Steuerungssoftware mit PC. Und wenn das Stellpult nicht auf dem Monitor des PC dargestellt werden soll, noch ein entsprechendes Stellpult mit allen Komponenten.

© 2015 modellbahnberatung.com Wolfgang Marschmann

powered by AYTECH.DE Systemhaus